Fahllederriemen

Seite 1 von 1
6 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 6


Wofür werden Fahlleder Lederriemen verwendet?


Die Fahlleder Lederriemen sind eine sehr kräftige Ausführung der eckigen Lederbänder. Verwendung finden die Fahlleder Lederriemen beispielsweise in der Möbeltischlerei, im Sattlereibedarf, in der Schusterei und Täschnerei. Auch werden aus den starken und erstaunlicherweise überaus weichen Lederriemen Hundeleinen geflochten. Und natürlich lassen sich aus den Fahlleder Lederriemen auch super schöne und geschmeidige Schmuckstücke, Halsbänder und Armbänder anfertigen.

Wodurch zeichnen sich die Fahlleder Lederriemen aus?

Ganz besonders fällt bei diesen Lederriemen ihre Stärke und ihre besondere Feinheit, Weichheit und Geschmeidigkeit auf. Die Lederriemen sind nicht nur super stark, sondern auch super weich. Es macht Freude, sie anzufassen und auf der Haut zu spüren.

Die Lederriemen werden in 2 Ausführungen und in 3 Farben angeboten. Es gibt die Riemen in 3mm und 5mm Breite. Die korrekte Angabe der Maße gestaltet sich etwas schwierig, da die Maße natürlichen Schwankungen aufgrund des natürlichen Materials unterliegt und von Produktion zu Produktion etwas schwankt. Daher können die Angaben in den Artikelbeschreibungen lediglich Durchschnittswerte der Maße sein.

Die Fahllederriemen gibt es in schwarz, natur und dunkelbraun. Gegenüber den Docksiderriemen, welche es auch noch zusätzlich in vielen bunten Farben gibt, sind die Fahlriemen noch weicher und geschmeidiger. Die Fahlleder Lederriemen werden ebenso wie die Docksiderriemen in Deutschland produziert.

Fahlleder Lederriemen werden aus Rindleder geschnitten und es gibt sie endlos auf Rolle (50m je Rolle) bzw. können Sie die Wunschlänge in Metern angeben und die entsprechende Anzahl der Meter in den Warenkorb legen. Das hat den Vorteil, daß kein Verschnitt anfällt.

Lederbandshop Berlin

Wenn Sie sich persönlich selbst ein Bild von der hohen Qualität des Lederbandes vor Ort machen möchten, ist es möglich einen Termin im Berliner Office im Prenzlauer Berg zu vereinbaren.